lömitschau


Tour auf einen Blick
  • Ort: Naturram Guttauer Teiche
  • Dauer: ab 2,5  Stunden
  • Verfügbar für: 5 - 30 Personen
  • Gruppengröße: maximal 15 Personen
  • Start: Gaststätte "Zur guten Laune"
  • Ziel: Nähe Ausgangspunkt (ca. 15 Minuten Rückweg)
  • Beinhaltet: GPS -  Geräte, sämtliche Ausstattung, Schatz, mehrere Kooperationsspiele
  • Begleitung: begleitete Tour

Angebot hier anfordern

Die alten Räuber von Lömitschau

Erkunden Sie die Guttauer Teiche in ein oder zwei Gruppen. Auf der Schatzsuche mit GPS und Kompass warten Teamaufgaben und Kooperationsspiele, knifflige Rätseln und verzwickte Verstecken auf Sie. Diese Tour eignet sich sehr gut als spannender Wettstreit zwischen zwei Gruppen, besser: zwischen zwei "konkurrierenden Räuberbanden".

In der Teichlandschaft lassen sich nicht nur die heimische Flora und Fauna bestaunen - hier soll auch ein alter Räuberschatz verborgen liegen!

Vor vielen Jahren gab es hier zwei legendäre Räuberbanden, welche lange Jahre die Gegend unsicher machten und so einige „Schätze“ geraubt haben sollen. Da sich die beiden Räuberbanden jedoch gegenseitig das Leben sehr schwer machten, reichte das erbeutete Diebesgut jedoch für keine von beiden zum Überleben. Schließlich beschlossen die Räuberhauptmänner, dem Streit ein Ende zu bereiten. Sie trugen alles Diebesgut an geheimer Stelle zusammen und legten zwei geheime Wege zu diesem Schatz an. Dann sollten sich beide Räuberbanden gleichzeitig in einem Wettstreit auf die Suche begeben. Welche der Gruppen das Gold zuerst fände, wäre dann nachweislich die schlauere Bande und alle anderen hätten sich ihr unterzuordnen.

Jedoch endete dieser Wettstreit fatal, denn die Räuber gerieten auf der Suche  so aneinander, dass einiges Blut floss und die verbleibenden Mitglieder sich anschließend in alle Winde zerstreuten. So wurde der Schatz nie gefunden und soll wohl auch heute noch existieren! Besondere Zeichen, Koordinaten und geheime Zahlen der Räuber weisen jenen den Weg zum Schatz, welche willens und fähig sind, sich auf dieses Abenteuer einzulassen.

Schon so einige Schatzsucher haben sich auf den Weg gemacht, doch alle kehrten erfolglos zurück – und manche von ihnen sahen sehr mitgenommen aus! Das könnte daran liegen, dass der Schatz besonders gut
gesichert worden ist. Neben den Nachfahren der Räuber, welche Teile der Hinweise immer wieder neu verstecken und alle Schatzjäger mit ihren verrückten Aufgaben auf der Suche erwarten, sollen auch die Geister einiger Räuber immer noch in dem Gebiet herumspuken und den alten Schatz beschützen!

Wenn ihr die Suche wagen wollt, so bildet zwei Räuberbanden die ab sofort in einem Wettstreit gegeneinander antreten!

Zurück zu den Geocaching Touren in der Oberlausitz