Handlungsorientierte Seminare

WissensAUFNAHME – ein Wort aus einer anderen Zeit!?flipchart

Bei der Organisation von Wissen und Lernen im Allgemeinen spielt die Lernsituation eine bedeutende Rolle. „Spielend lernen“ ist in unserem Verständnis nicht nur eine Phrase. Der Anreiz einer Lernsituation und die emotionale Beteiligung spielen eine entscheidende Rolle, ob und wie Wissen gespeichert wird.

Was ein Mensch in einer Situation lernen soll und was er sich aus der Lernsituation tatsächlich mitnimmt, kann sehr unterschiedlich sein: Manch einer erinnert sich deutlich besser an die Farbgebung des Seminarraums und Bequemlichkeit der Sitzunterlagen als an die dargebrachten Inhalte. Der positive oder negative Kontext wird also auch mitgelernt!

Die Lerninhalte müssen subjektiv bedeutsam sein: emotional, rational oder lebensweltlich. Das menschliche Gehirn speichert Informationen nicht einfach ab - wir sind eben keine Computer - sondern verarbeitet sie aufgrund von Bedürfnissen, Wünschen und Interessen, bevor sie den verschiedenen Langzeitgedächtnissystemen zugeordnet werden. Weiterhin belegen zahlreiche neurowissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre die herausragende Bedeutung der Bewegung für das Lernen. Darum kann Wissen nicht wie in einem Kopiervorgang übertragen oder „eingetrichtert“ werden.

Wer in einem Seminar also konkret definierte Inhalte vermitteln möchte, braucht motivierte Teilnehmende und gestalterische Raffinesse. Sprich: Einen gut gefüllten Methodenkoffer. Statt belehrendem Frontloading sorgen praktische Übungen sowie überraschende Teamaufgaben für kleine Irritationen, in Kleingruppenarbeit erweitern sich Perspektiven und durch eigene Präsentationen werden Seminarteilnehmende zu Akteuren ihrer eigenen Wissensorganisation. Die kleinen und großen „Aha“ - Momente und der Spaß an der Sache machen den Erfolg von handelndem Lernen aus.

"Ohne Gefühle gibt es keine Erinnerung" resümiert der international bekannte Hirnforscher Hans Markowitsch seine Forschungsergebnisse. Das Limbische System „übersetzt Information in Emotion.“ (GEO-08/2008, S.143)

Neben eigenen Semiarangeboten zu den Themengebieten Kommunikation, interkulturelle Begegnung, Persönlichkeit und Kreativität, Bewerbertraining / Berufsvorbereitung sowie zu erlebniszentrierten Methoden, beraten und unterstützen wir Sie bei Planung und Durchführung ihres lebendigen Seminarkonzepts.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zur Methode oder für ein individuelles Angebot